Sehhilfe statt Schönheits-OP: Gewusst wie kaschieren Sie mit der richtigen Brille kleine Makel im Nu

Ganz klar: eine Brille hat entscheidenden Einfluss auf das Gesicht. Deshalb ist es natürlich wichtig, ein Modell zu finden, das unaufdringlich und harmonisch wirkt, Vorzüge betont und kleine Makel ausgleicht.Lesebrillen

Optimal passt eine Brille dann, wenn sie so breit ist wie das Gesicht von vorne. Wichtig ist außerdem, dass die Form des oberen Randes mit den Augenbrauen harmoniert. Die Brauen sollten weder angeschnitten oder verdeckt werden.

Ein weiteres wichtiges Kriterium für die Wahl der perfekten Brille ist die Gesichtsform. Wie Sie die passende Brille zu Ihrer Gesichtsform finden, können Sie auf unserer entsprechenden Ratgeberseite nachlesen >> Sie finden außerdem hilfreiche Informationen dazu, welche Brille zu welcher Haarfarbe >> und welcher Augenfarbe >> passt.

Gewusst wie kann die Brille kleine "Makel" im Gesicht, zum Beispiel eng stehende Augen oder eine markante Nase, sogar ganz einfach optisch ausgleichen.

Unsere Stil-Beraterin hat die wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst:

Lange Nase:

"Bei einer langen Nase ist es wichtig, sie optisch zu verkürzen. Dies gelingt mit einem schmalen Brillensteg und auffälligen Bügeln, die den Blick auf den oberen Gesichtsbereich lenken am besten. Auch ein Doppelsteg, wie er gerade sehr modern ist, wäre optimal."

Breite, markante Nase:

"Bei einer breiten und markanten Nase bieten sich Brillenmodelle mit großen Gläser an - zum Beispiel im modernen Retro-Look -, da sie die Nase kleiner wirken lassen. Grundsätzlich gilt: je markanter die Nase, desto markanter die Brille. Bei Frauen passen in diesem Fall auch Modelle in Cateye-Form besonders toll, da sie ihrer Trägerin einen besonders femininen Look verleihen."

Schmale Nase:

"Eine kurze, schmale Nase kann man optisch vergrößern und verlängern, indem man eine Brille mit hohem Steg wählt. Am besten in hellen Farben."

Lesebrille

Enger Augenabstand:

"Eng beieinander stehende Augen kaschiert man ganz einfach mit einem hohen, eng angesetzten Brillensteg. Wichtig ist, dass die Brille an den Front-Außenseiten kräftig ist. Zum Beispiel ein Modell in Schmetterlings- oder Cateyeform  wäre ideal."

Weiter Augenabstand

"Bei weit auseinander liegenden Augen darf der Brillensteg kräftig und breit ausfallen und gerne etwas tiefer angesetzt sein. Dunkle Farben im Innenbereich sind ideal. Es gibt momentan tolle Modelle im Retro-Look, die hier sehr gut passen."

Ferig-Lesebrille