Der Umwelt zuliebe: We love to re-use - Versand in gebrauchten Kartons

21.01.2020 10:50

Umweltbewusster Online-Handel

Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen: Seit Kurzem sind unsere (umweltfreundlichen) Aufkleber "We love to re-use - Versand in gebrauchten Kartons" im Einsatz. Diese entstanden aus dem Nachdenken über die wichtige Frage, was wir als Online-Händler tun können, um die Umweltauswirkungen des Versands so klein wie möglich zu halten. Denn unsere Umwelt liegt uns am Herzen und es ist uns wichtig, dass auch Sie als Kunde ohne schlechtes Gewissen bei uns Einkaufen können.

Das Umweltbundesamt empfiehlt zum Beispiel zu diesem Thema, Produkte zu bevorzugen, die nicht aufwändig verpackt sind. Denn im zunehmenden Versandgeschäft wird oft viel Geld und Energie für hochwertige und ansprechende Verpackungen ausgegeben - ein Trend, der unserer Umwelt schadet. Deshalb haben wir uns bewusst dagegen entschieden. Natürlich legen wir höchsten Wert darauf, dass Ihre bestellte Ware unbeschadet bei Ihnen ankommt. Doch wir nutzen dabei Kartons auch mal zweimal - oder greifen auf passende Verpackungen unserer Hersteller zurück. Denn jeder Karton, der mehrfach verwendet wird, verbessert nun einmal eindeutig die Energiebilanz - und reduziert Verpackungsmüll!

Ein weiterer wichtiger Punkt, um die Ökobilanz beim Online-Shopping zu verbessern, ist die Vermeidung von Rücksendungen. Deshalb legen wir höchsten Wert darauf, Ihnen detaillierte Produktbeschreibungen und Fotos zu bieten. Denn je mehr Informationen Sie bereits im Vorfeld sammeln können, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre bestellte Ware auch tatsächlich ganz nach Ihren Wünschen ausfällt. Nehmen Sie sich also ruhig Zeit, die Produkte in Ruhe ganz bequem zu Hause zu betrachten.

Und das können Sie als Kunde für umweltfreundliches Onlineshopping tun:

Vermeiden Sie vergebliche Lieferversuche

"Rund ein Viertel der Zustellungen an die Endkunden schlägt beim ersten Versuch fehl", schreibt die Verbraucherzentrale. Und beim Öko-Institut heißt es: "Falls sich kein Nachbar findet, der das Paket annimmt, wird es je nach Zusteller mitgenommen und erneut zugestellt oder geht an eine Packstation oder Paketshop, wo der Empfänger es abholt – nicht selten mit dem Auto." All diese Wege verursachen zusätzliches CO2. Deshalb sollte man Bestellungen möglichst so aufgeben, dass man sie auch annehmen kann. Und wenn man doch mal ein Paket abholen muss, sollte man am besten mit dem Rad fahren oder zu Fuß gehen. (Quelle: zeit.de)

Verzichten Sie auf Express-Lieferungen

Die Verbraucherzentrale rät: Meiden Sie Lieferungen innerhalb weniger Stunden. Wählen Sie für Ihren Online-Einkauf als bevorzugte Zustellvariante "Standard" oder "Normal". "Express- oder Prime-Dienste" führen zu zusätzlichen Belastungen für die Umwelt.

Bilden Sie Einkaufsgemeinschaften

Vielleicht brauchen Freunde, Verwandte oder Nachbarn auch Produkte aus dem Online-Shop, bei dem Sie bestellen wollen? Prima! Dann bestellen Sie doch gemeinsam und lassen Sie alles an eine Adresse liefern. Das gemeinsame Shopping-Erlebnis macht Freude - und das gemeinsame Auspacken dann noch mehr!

Versuchen Sie, Rücksendungen zu vermeiden

Natürlich ist es nicht ganz einfach, Kleidung oder Accessoires im Vorfeld genauso auszuwählen, dass Sie einem auch passen und stehen. Doch es hilft, möglichst viele Details über die Produkte zu sammeln (wir bemühen uns zum Beispiel sehr, Ihnen diese zu bieten - siehe oben). Messen Sie dabei ruhig auch Kleidung oder (in unserem Fall) Brillen nach, die Sie bereits besitzen und die Ihnen gut passen, um eine genaue Vorstellung des angebotenen Produkts zu bekommen. Sollte eine Rücksendung dennoch unvermeidlich sein, nutzen Sie die Verpackung des Händlers.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.